fuehpaed

Die Zeit des ersten Lockdowns im Frühjahr 2020 und die Gestaltung des Unterrichts in neu zusammengesetzten „Not-Gruppen“ nutzten Leif, Fynn und Anne für ein ganz besonderes Projekt: Sie drehten einen Film! Angeregt durch eine Schlagzeile beschäftigten sie sich mit dem Thema „Wohnungslose Menschen“. Sie sichteten Material, lasen und hörten Geschichten und schrieben daraus ein Drehbuch. So entstand „Günther – ein Leben auf der Straße“, ein Film, der das Leben eines Menschen ohne Wohnung nachzeichnet.

Ihre engagierte Arbeit wurde nun belohnt: Beim diesjährigen Schülerfilmforum in Freiburg erhielten sie einen Förderpreis für Videoarbeit. Der Film wurde zweimal im Kommunalen Kino aufgeführt, durfte als Eröffnungsfilm laufen und heimste jede Menge Lob ein. Und nicht zuletzt machte die Arbeit daran und damit den dreien jede Menge Spaß!

S.Marieni