start

Herbsten2021 2Am Donnerstag den 23.September fuhr  das VAB zum Herbsten nach Herbolzheim.

Klaus Kammerer (Erzieher des Internates) lud das gesamte VAB ein, um beim Herbsten mitzuhelfen. Wir herbsteten in der Nähe von Herbolzheim auf einem Weinberg.
Fast alle Schüler fuhren mit zwei Schulbussen, mit einer kleinen Ausnahme kamen drei Schüler mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
Als wir endlich ankamen, wurden wir von der schönen Aussicht überrascht.Herbsten2021 2
Man konnte schön ins Tal schauen und man sah ein bisschen den Europapark.
Klaus erklärte uns wie das Herbsten funktioniert und auf was wir achten sollten. Zum Beispiel wie man die Reben richtig erntet. Die guten Trauben  werden zu Wein und die schlechten werden zu Herbsten2021 2Essig weiterverarbeitet.

Nach den Anweisungen von Klaus, bekam jeder einen Eimer und eine Gartenschere. Danach verteilten wir uns auf die Reben und fingen mit der Arbeit an. Wir schnitten die Trauben ab und legten sie in die Eimer. Die schlechten Beeren wurden aussortiert.
Dieses Jahr war die Weinernte leider durch das schlechte Wetter durchwachsen.
Das Wetter war schön und die Arbeit machte uns Spaß. Nach der Arbeit wurden wir mit Brötchen und Getränken versorgt.
Nach dem Essen bedankten wir uns alle bei Klaus Kammerer. Im Anschluss  fuhren wir mit dem Schulbus wieder zurück an die Schule.

Die Schüler des VAB

Juditth mit KalenderWir, das Kalenderteam im VAB der Esther-Weber-Schule, möchten Ihnen wieder die einzigartige Gelegenheit bieten, unseren Schüler/innen Kalender für das kommende Jahr 2022 zu kaufen. Er kostet nur insgesamt 7 € und ist besonders gut für Ihre Handtasche geeignet! Das Beste ist, dass man hat auch viel Platz hat, im Kalender zu schreiben. Mit diesem Produkt unterstützen Sie unsere Schule tatkräftig, der Gewinn geht an den Förderverein. Die Postkarten im Kalender sind von Schüler/innen gestaltet worden, diese können herausgetrennt werden. Da dieses Jahr ein Jubiläumsjahr ist, gibt es noch eine zusätzliche Specialpostkarte. Unser Kalender wird durch die Kooperation von vier verschiedenen Schulen hergestellt und kann per E-Mail über druckerei@esther-weber-schule.de bestellt werden.

Wir würden uns über Ihre Bestellung sehr freuen!

Liebe Grüße,
von Ihrem VAB-Kalender-Team

Wäre am Freitag, den 17.09.2021 die Bundestagswahl gewesen und hätten nur die Stimmen der Jugendlichen gezählt ...

...dann wären die Grünen mit 21,02 % stärkste Partei geworden. Dicht gefolgt von der SPD mit 19,21 % und der CDU/CSU mit 16,92 %.

Die genauen Ergebnisse gibt es hier: Ergebnisse U18-Wahl (https://wahlen.u18.org/wahlergebnisse/bundestagswahl-2021)

ergbnisse u18 gesamt    ergbnisse u18 gesamt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei der U18 Wahl dürfen alle Jugendliche unter 18 Jahre wie bei der Bundestagswahl wählen. Mit dieser Wahl soll den Stimmen der nicht wahlberechtigten Jugendlichen verhör geschafft werden. Ebenso soll damit eine Auseinandersetzung mit den Themen Wahl und Demokratie stattfinden. Diese Aktion findet bundesweit statt und wird vom Deutschen Bundesjugendring koordiniert.

ergbnisse u18 gesamt

ergbnisse u18 gesamt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

An der Esther-Weber-Schule hatte das VAB ein Wahllokal für die Schule eröffnet und betreut. 7 Klassen haben die Gelegenheit genutzt und so haben 36 Schüler:innen ihre Stimme abgegeben. Gewählt werden konnte in den Wahlkreisen Emmendingen-Lahr oder Freiburg. Wie in einem echten Wahllokal musste zuerst die Wahlberechtigung nachgewiesen werden. Nach der Ausgabe des entsprechenden Wahlzettels wurde in den Wahlkabinen die persönliche Wahlentscheidung getroffen.

Nach der Schließung des Wahllokales wurde die Wahlurne durch das VAB geöffnet und ausgezählt. DIe detaillierten Wahlergebnisse sowie weitere Eindrücke der Wahl können Sie in der Bildergalerie sehen.

Die Schüler des VAB

Die Idee zu diesem Projekt entstand am Ende des letzten Jahres als die gesamte Klasse vergeblich nach Praktikums-Plätzen suchte. Also erstellten wir im Rahmen des „Tages der Menschen mit Behinderung“ eine PowerPoint-Präsentation mit dem Titel „WIR wollen gehört werden!“. In der PowerPoint stellt sich jeder Schüler der VAB b vor und berichtete über seine individuellen Wünsche und Probleme bei der Suche nach einem passenden Arbeitsplatz, auch jenseits von Corona. Als der Tag der Menschen mit Behinderung näher rückte, stellten wir uns die Frage, wie wir diesen Tag für uns nutzen können, um was zu bewirken. Wir beschlossen die PowerPoint an Herrn Weiß, Mitglied des Bundestages, die Agentur für Arbeit, den Integrationsfachdienst, die Abteilung 7 am Regierungspräsidium, sowie die Oberbürgermeister in Emmendingen und Freiburg und die Behinderten-Beauftragten der Wohnorte, aus denen die Schüler kommen, zu senden. Damit wollten wir auf uns aufmerksam machen und unsere Probleme im Alltag schildern. Anfangs waren wir skeptisch, dass wir überhaupt wahrgenommen werden. Eine Woche später kamen die ersten Rückmeldungen. Die Rückmeldung waren alle sehr positiv. Der Abgeordnete Herr Weiß von der CDU wollte sogar mit uns per Video-Anruf sprechen. Am 20.01.2021 haben wir uns mit Herr Weiß, der Agentur für Arbeit und dem IFD in einer Videokonferenz getroffen.PeterWeiss

Wir haben ziemlich viel besprochen, vor allem gab es einige Ergebnisse. Diese stellen wir ihnen im Folgenden vor.

  1. Ein Ergebnis war, dass Herr Weiß beim Busunternehmen wegen mehr Niederflurbussen auf dem Weg nach Wasser nachfragen möchte.
  2. Dann gab es noch das Thema Praktikumsplätze in den Corona-Zeiten.
    Hier lautet das Ergebnis, das Herr Finke (der Leiter der Agentur für Arbeit in Freiburg) mit der Handwerkskammer über Angebote für Praktikumsplätze spricht.
  3. Ebenfalls haben wir noch über das Thema Impfen geredet, dass es bei uns an der Schule die Möglichkeit geben sollte, das Personal auf den Wohngruppen zu Impfen. Dort hat das Personal engen Kontakt mit den Schülern. Das Ergebnis durch dieses Gespräch war, das Herr Weiß dieses Thema mitnimmt.
  4. Wir haben auch über Assistenz am Arbeitsplatz gesprochen.
    Das Ergebnis ist, dass Herr Weiß eine Vorstellung über das Thema Assistenz am Arbeitsplatz während Schulpraktika bekommen hat.
  5. Dann war noch das Praktikum als Türöffner ein Thema.
    Praktikumsplätze für Menschen mit Behinderung zu finden ist auch ohne Corona schwer.

Das Ergebnis lautet, dass die Agentur für Arbeit prüft, ob nicht generell Praktika im Bürobereich für Schüler*innen in der Agentur angeboten werden können.

  1. Es waren noch die Anlerntätigkeiten ein Thema.
    Hier geht es nicht um eine Vollausbildung, sondern darum eine Anlerntätigkeit zu finden. Also eine sinnvolle Tätigkeit und Arbeit, die jemand in einem Betrieb machen kann.
  2. Wir unser Anliegen geäußert, dass Anlerntätigkeiten & Praktika in öffentlichen Einrichtungen einfacher möglich sein müssten. Das Ergebnis war, das es uns ermöglicht werden soll, Anlerntätigkeiten & Praktika in öffentlichen Einrichtungen in einem betreffenden Beruf auszuprobieren.
  3. Wir haben auch über die Berufsorientierung gesprochen. Ohne Praktika ist das schwer zu machen. Es gibt Online-Angebote zur Berufsorientierung. Die sollte man sich auf jeden Fall anschauen.
  4. Wir haben auch das Thema besprochen, was nach der Schule kommt.
    Das Ergebnis lautet, dass wir Schüler die Möglichkeit haben, nach der Schule eine BVB-Maßnahme machen können.
  5. Es gab noch das Thema Schulzeitverlängerung.
    Das Ergebnis lautet, dass das nächste Schuljahr gut geplant werden muss, da man nie weiß, wie viele Schüler ins VAB kommen.
  6. Als letztes Thema gab es noch besseres Internet in der Esther-Weber-Schule.

Das Ergebnis dieses Themas lautet, dass wir einen Ansprechpartner bekommen haben. Dort können wir nachfragen, ob wir auf der Förderliste für schnelleres Internet im Landkreis draufstehen.

Aus unserem kleinen Projekt am Anfang ist ganz schön viel geworden.
Wir haben den Eindruck, dass wir doch ganz schön was bewegt haben.

Die Schüler des VAB

Logo VAB mit Titel

Informationen zum VAB auf den Internetseiten des Kultusministeriums Link >>>

Präsentation "Wege in die nachschulische Lebenswelt" Download >>>

BSS und VAB im Vergleich Download >>>