nachschulisch

Die Schule betrachtet die Vorbereitung auf das nachschulische Leben als eine zentrale Aufgabe. Dies wird bereits in der Hauptstufe zu einem wichtigen Thema. Die Bereiche Wohnen, Freizeit und
Arbeit stehen dabei im Mittelpunkt. In allen Bildungsgängen werden die Schülerinnen und Schüler in regelmäßigen Perspektivengesprächen in der Planung des nachschulischen Lebens begleitet. Diese Beratung ist ein langfristiger Prozess und soll über die Möglichkeiten zur Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft und am Arbeitsleben informieren. Auch außerschulische Partner, wie die Agentur für Arbeit oder die Landratsämter, werden in die Gespräche und Planungen mit eingebunden.
Diese Netzwerkarbeit, der Kontakt zu den nachfolgenden Einrichtungen, sowie Informationsveranstaltungen wie z.B. der Markt der Möglichkeit zu den Themen Wohnen, Arbeiten und Freizeit gehören zu unserem Selbstverständnis einer guten Zusammenarbeit.

Unsere Kooperationspartner:
• Arbeitsagentur
• Landratsämter
• Werkstätten für behinderte Menschen
• Förder- und Betreuungsgruppen
• Integrationsfachdienst
• Wohneinrichtungen für behinderte Menschen
• Berufsbildungswerke
• Sonderberufsfachschulen
• andere Behindertenorganisationen und Verbände

An dieser Stelle möchten wir auf den alljährlich statfindenen Markt der Möglichkeiten zum Thema "Nachschulische Lebensbereiche" hinweisen. Link >>>

Eine Präsentation über das VAB finden Sie hier >>>
Nähere Informationen in Forme einer Powerpointpräsentation über Wege in die nachschulische Lebenswelt können Sie hier >>> bekommen.

Ansprechpartner: n.n.